Sonntag, 21. Januar 2018

how I do my nails + tips | nailroutine update #1



Hallo meine Lieben,

da ich immer viele Fragen über meine Nägel gestellt bekomme und meine Nägel sich, seit meinem letzten Nagelroutinen-Post, sehr verändert haben, habe ich heute das Update für euch.
Einige Produkte verwende ich immer noch gerne, manche aber haben sich in den Monaten geändert.


Bevor ich mit der eigentlichen Routine beginne möchte ich noch einige Fragen, die mir oft gestellt werden beantworten.
Momentan trage ich meine Nägel in einer Squoval Form, da sie nicht komplett eckig, aber auch nicht vollkommen oval sind. Zuvor waren meine Nägel lange Zeit spitz zulaufend, wie man an meinen alten Nailarts sehen kann.
Meine Nägel sind meine echten Nägel, ohne Verstärkung von Gel etc., wonach ich oft gefragt werde!
Auf dem obigen Bild sieht man meine Nägel, wie sie kurz sind. Ich trage sie so lange wie möglich lang, wie man an den folgenedem Bild erkennen kann. Wie ich meine Nägel am besten wachsen lasse, ohne dass sie abbrechen, könnt Ihr jetzt lesen.


N A I L  R O U T I N E

1. Nagellackentferner   Meine Nägel kommen wirklich gut mit jedem Entferner, den ich bis jetzt getestet habe zurecht. Aus diesem Grund kaufe ich meist günstige wie, den von ebelin.

2. Nägelkürzen   Durch meine Nagelform lassen sich meine Nägel gut mit einer Nagelfeile kürzen. Am liebsten benutze ich Glasnagelfeilen, die man auch bei ebelin finden kann. Wenn ich meine Nägel komplett kurz haben möchte, greife ich aber zur Nagelschere.

3. Nagelhärtung   In vielen Posts über meine Nägel habe ich schon erwähnt, dass ich sehr brüchige Nägel hatte, die man kaum lang tragen konnte. Dann habe ich durch andere Blogs den Microcell 2000 Lack gefunden. Man trägt Ihn wie eine Kur jeden Tag auf. Meine Nägel wurden darauf viel stärker, brechen kaum ab und wachsen auch unglaublich schnell. Ich würde sagen der Lack ist mein Wundermittel, ich trage Ihn jetzt nur noch als Unterlack auf und bin schon bestimmt bei meiner 4. Flasche!

4. Pflege   Auch um die Nagelhaut kümmere ich mich. Dazu verwende ich ein bis mehrmals die Woche das Nagelöl von Sally Hansen, was ich auch nur empfehlen kann.

5. Nagellack   Zum Auftrag von Nagellack kann ich nicht viel sagen, aber ich kann euch meine liebsten Farben zeigen. Ich versuche immer Lacke zu finden, die in Nudetönen sind, aber gleichzeitig gut decken. Hier mag ich besonders einen Catrice Lack, der aber leider aus einer LE stammt, aber Sally Hansen hat wirklich schöne Farben und auch Essie hat ein super Sortiment. Hier ist der Preis zwar etwas höher, aber es lohnt sich! Ansonten kann ich noch p2 sehr empfehlen.

6. Tipps   Falls Ihr eure eigenen Nägel auch ohne Gel etc. wachsen lassen wollt gebe ich euch jetzt Tipps, wie Ihr es verhindert, dass diese abbrechen.
* Bei Hausarbeiten lohnt es sich Handschuhe zu tragen, da die Nägel so vor Putzmitteln etc. geschützt werden
* Tragt beim Duschen immer Nagellack! So werden eure Nägel durch das Wasser nicht komplett 'aufgeweicht', also geschützt und brechen nicht so leicht ab
* Sucht euch einen für eure Nägel passenden Härtungsnagellack, sie können wunderbewirken!
* Geduld! Es kann lange dauern, bis eure Nägel stark und lang werden, aber das Warten wird sich lohnen!


Habt Ihr weitere Tipps? Dann schreibt sie in die Kommentare!
Falls Ihr euch andere Routinenposts wünscht, schreibt es mir gerne ebenfalls in die Kommentare!

xoxo ally

Kommentare:

  1. Tolle Tipps!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Deine Nägel sehen wunderschön aus! Danke für die tollen Tipps. :-)
    Liebe Grüße,
    Laura von www.lauralaura.de

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Tipps! Ich habe vor kurzem nochmal mit Geigespielen angefangen, seitdem muss ich meine Nägel leider immer ganz kurz tragen =/
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,

    das sind super Tipps- gepflegte Hände und Nägel sind ein Muss ;)

    Liebe Grüße und hab ein schönen Sonntag;)
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
  5. Nude ist perfekt und die Farbe geht ja immer .-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen